Fallbeispiel

Roger, 19...

Erreicht sein Ziel trotz zwischenzeitlich mieser Laune…

Junge mit braunen Haaren

Worum geht es bei Rogers Fall?

Sie begleiten Roger (19) seit zweieinhalb Jahren als Berufsbildner in einer mittelgrossen Werbeagentur. Roger ist bereits in der Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung. Zusammen mit den Aufgaben in der Agentur ergibt das ein happiges Programm für Roger. An einem Montagmorgen erscheint Roger sehr verschlossen und offensichtlich schlecht gelaunt zur Arbeit. Das ist ungünstig, weil er bis Mittwoch wichtige Aufgaben innerhalb einer Offertausarbeitung für einen grossen Auftrag ausführen sollte.

 

Sie vermuten, dass da auch noch private Themen zur schlechten Laune beitragen. So kann er nicht an die herausfordernden Aufgaben gehen. Sie sprechen ihn auf den Schlusstermin am Mittwoch an und fragen, wann und wie er die Aufgaben erledigen will – er soll bis in einer Stunde einen Planungsvorschlag unterbreiten. Nach einer Stunde erscheint Roger mit einem realistischen Dreitagesplan. Die Chancen sind gut, dass er die Aufgaben trotz des schlechten Starts in die Woche erledigen kann.

Was können Sie tun?

Erfahrungsbericht

Präsentation Peter Roos

Publikation am 07.12.2022
Erfahrungsbericht

Präsentation Marco Stuber

Publikation am 07.12.2022
Arbeitspapier

Apprentice: Literatur Jugend als Phase

Publikation am 01.12.2022
Arbeitspapier

Apprentice: Literatur Motivation und Leistung

Publikation am 01.12.2022
Faktenblatt

Motivation und Leistung

Publikation am 01.12.2022
Faktenblatt

Checkliste "Krise/Suizid"

Publikation am 01.12.2022

Checkliste Sucht

Publikation am 01.12.2022
Arbeitspapier

Entwicklungspsychologische Aspekte: Jugend als Phase im Lebensablauf

Publikation am 01.12.2022
Arbeitspapier

Apprentice: Literatur Stress

Publikation am 01.12.2022
Arbeitspapier

Aufgaben- und Arbeitsgestaltung: Bedeutung der Aufgaben für die Entwicklung der Lernenden, belastende Aspekte von Aufgaben, Stre

Publikation am 01.12.2022